Baufinanzierung

Das eigene Zuhause: Mit einer guten Baufinanzierung funktioniert das oft früher als man denkt. Dank einer positiven Zinsentwicklung im Sektor der Immobilienfinanzierung sind Baudarlehen und Fördermittel für zukünftige Bauherren aktuell zu besonders guten Konditionen zu haben. Gerade in Zeiten von niedrigen Bauzinsen lohnt sich der Abschluss eines, über Jahre bindenden, Bausparvertrags, da einige Anbieter von Bausparverträgen sogar eine Zinsbindung über mehrere Jahre garantieren. Es lohnt sich jedoch Baufinanzierungsrechner und Darlehensrechner, wie zum Beispiel financescout 24, in Anspruch zu nehmen und die jeweiligen Angebote zum Baugeld, Immobilienkrediten und ihren Monatsraten, sowie Bauzinsen zu vergleichen.

 

Bausparvertrag

Der Klassiker unter den Angeboten im Bereich der Baufinanzierung ist der Bausparvertrag. Ziel des Vertrages ist es über Jahre hinweg eine bestimmte Summe an Baugeld anzusparen, bei der eine vertraglich vereinbarte Monatsrate an Zinsen anfällt. Bei Vertragsende erhält der Bausparer, zusätzlich zum angesparten Baugeld, den Rest der vereinbarten Bausparsumme in Form eines Darlehens ausgeschüttet. In der Darlehensphase wird der Immobilienkredit, der vertraglich mit einem festgelten Zinssatz ausgestattet ist, dann entweder in Monatsraten oder als ganze Summe zurückgezahlt. Ziel des Bausparvertrages ist es, das Eigenkapital des Inhaber mit einem Immobilienkredit zu günstigen Konditionen aufzustocken, damit der Bau oder Erwerb eines Eigenheims ermöglich wird. Die Bauzinsen, die Höhe des Darlehens, sowie die Vertragslaufzeit richten sich nach den jeweiligen Bauspartarifen der Kreditinstitute und Sparkassen. Besonders im Bereich  der Zinsen und Höhe der Darlehen ist es deshalb ratsam einen Baufinanzierungsrechner und einen  Darlehensrechner  in Anspruch zu nehmen und die verschiedenen Konditionen der Baufinanzierer zu vergleichen. Auch sollte die Zinsentwicklung im Auge behalten werden, denn auch wenn die Bauzinsen aktuell für den Bausparer vorteilhaft sind, so existieren zwischen den verschiedenen Tarifen der Baufinanzierer doch große Unterschiede.

 

Baudarlehen

Um sich den Traum vom Eigenheim zu erfüllen bietet sich auch die Inanspruchnahme eines Baudarlehens an. Bausparkassen, Banken, die Kreditanstalt für Wiederaufbau (kfw)  und Versicherungsgesellschaften stellen Baugeld in Form von Baudarlehen zur Verfügung. Im Kern kommt es bei den Konditionen auf die Höhe des Jahreszins an. Der effektive Jahreszins umfasst, im Gegensatz zum Sollzins, auch alle Nebenkosten, die innerhalb der Laufzeit des Immobilienkredits anfallen. Bei der Finanzierungsanfrage kommt es dann auch auf die individuelle Zinsbindung und Tilgungshöhe an, die sich auch danach richtet wie viel Eigenkapital zur Verfügung steht und wie die Aussicht auf zukünftige Einnahmen ist. Sicherheitsorientierte Bauherren sollten aus diesem Grund ein Darlehen für das gewünschte Baugeld mit langer Laufzeit wählen.

Der Vertrag über ein Baufinanzierung ist auf eine bestimmte Zeit festgelegt. Nach Ablauf des Vertrages, der über eine Zinsbindung verfügt, geht es darum die Anschlussfinanzierung festzulegen. Besteht auch nach dem Auslauf des Darlehensvertrags noch eine Restschuld, unterbreiten die Banken und Sparkassen den Kunden Vorschläge zur Anschlussfinanzierung. Hierbei kann auch eine Umschuldung in Anspruch genommen werden, in Folge dessen der Kreditnehmer seine Restschulden auf einen anderen Anbieter mit besseren Konditionen und Bauzinsen umschuldet.

 

Hypothekendarlehen

Eine andere Form des Baudarlehens, der nicht nur ein alleiniger Ratenkredit ist, ist das Hypothekendarlehen. Hier wird die Immobilie als Sicherheit eingesetzt, falls die festgelegten Hypothekenzinsen nicht mehr abbezahlt werden können. Auch hier lohnt es sich wieder die jeweiligen Hypothekenzinsen der Anbieter mit einem Baufinanzierungsrechner zu vergleichen.

 

Fördermittel für Eigenheim-Besitzer

Wer sein Eigenheim sanieren muss oder größere Arbeiten an einer Immobilie plant, kann ebenfalls Baufinanzierungs-Maßnahmen in Form von Fördermittel für sich beanspruchen. Kreditanstalten, wie die die Kreditanstalt für Wiederaufbau (kfw), bieten Eigentümern von Immobilien, unter Erfüllung bestimmter Auflagen, wie Energieeinsparungen, diese Fördermittel an.

 

 

Im Folgenden finden Sie einen Vergleichsrechner, der Ihnen den richtigen Baufinanzierer je nach Bedarf auswählt, damit Sie möglichst bald in eine Immobilie nach Ihren Wünschen einziehen können.

—> www.hypo-vereinsbank.de

 

Bild: Vaclav Volrab /shutterstock.com

One thought on “Baufinanzierung

  1. Pingback: Ratenkredit: Günstiger wird es nicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *